Author Topic: Alles in Deutsch hier rein  (Read 196249 times)

Offline DunkelHut

  • Newbie
  • Posts: 21
  • Helpful Contribution Status: +0/-0
Re: Alles in Deutsch hier rein
« Reply #15 on: October 03, 2010, 10:10:52 pm »
Ich nutze den Mede8er ausschließlich für Videos. Und ich habe meine Sammlung per TViXiE organisiert, sprich folder.jpg und about.jpg für jeden Film erstellt. Das funktioniert alles ganz hervorragend!

Welche Version von TViXiE ist bei Dir in Nutzung ?

Quote
Ich habe aktuell noch einige Probleme mit ein paar Videodateien: Manchmal bricht die Wiedergabe einfach ab, schätzungsweise ist hier aber das File defekt. Weitaus nerviger ist das Problem mit dem Springen: bei einigen Dateien kann ich einfach nicht über die Minuteneingabe zu einer bestimmten Stelle springen, da erscheint immer nur dieses Kreuzchen oben links. Das Problem konnte ich sowohl bei .avi als auch bei .mkv beobachten. Hat das von euch auch jemand?

Das Phenomen trat bei mir auch schon auf, sowohl beim Mede8er als auch bei der Popcorn Hour.
Da hat das Filesystem einen abbekommen. Das kannst Du leicht reparieren in dem Du die Platte per USB an Deinen Rechner anschließt und Chksk machst, bzw. irgend ein Reparaturtool drüber rödel lässt was die Fehler beseitigt.

Quote
Und auch das mit der Geschwindigkeit beim spulen wurde ja im Forum schon angesprochen, das kann auch ziemlich nerven, wenn man z.B. im Film was sucht. Spulen geht scheinbar nicht schneller als 4x, auch wenn höhere Geschwindigkeiten gewählt und auch angezeigt werden...

Das ist eine Firmwareproblematik, mit der letzten Beta-Firmware vom 02.10.2010 kannst Du wieder bis 32x spulen.
{{edit}} Gerade lief es noch und nach einem Neustart kann das Ding max. mir 2x Speed spulen.
Hätte ich das nicht extra ausprobiert würde ich jetzt an mir zweifeln.
....ergo das Problem bleibt wohl erst mal noch stehen. Eine gute Funktion von einem anderen Hersteller war das man bei drücken einer Zahl der Film sofort prozentual, entsprechend der Zahl an den Marker sprang. Also bei 1 Drücken dann zum 10% Marker des Films.

Quote
Hat denn jemand ähnliche Probleme?

Klar...  :-\ die haben wir alle...  ;D

Vielleicht machen die hier im Forum noch eine richtige Deutsche Ecke auf, dann können wir uns besser selbst supporten...   8)

Gruß
Stefan
« Last Edit: October 03, 2010, 11:27:12 pm by DunkelHut »

Offline Deepthoughts

  • Newbie
  • Posts: 17
  • Helpful Contribution Status: +0/-0
Re: Alles in Deutsch hier rein
« Reply #16 on: October 04, 2010, 08:07:48 am »
Welche Version von TViXiE ist bei Dir in Nutzung ?

Ich nutze immer die aktuellste Version dank automatischer Updates. Derzeit ist das die 1.3.1 (Build 15479). Die Probleme, die du beschrieben hast, kann ich nur zum Teil bestätigen. Ich erstelle die Filminfos immer gleich am Rechner, und übertrage die Filmordner anschließend erst auf den Mede8er. Das erspart mir FTP-Gefummel. Und wenn ich wirklich mal an der Box direkt Filminfos ändern will, dann schließe ich sie per USB am Notebook an, dann findet Tvixie das auch ohne Probleme. Mit nicht gefundenen Filminfos hatte ich bisher so gut wie keine Probleme. Ich schätze das liegt an der Auswahl der Datenbanken und der korrekten Benennung der Filmdateien. Beste Ergebnisse konnte ich hier mit dem reinen und kompletten deutschen Filmtitel erzielen, ohne irgendwelche Zusätze wie Jahreszahlen o.ä.

Grüße,
Manuel

Offline DunkelHut

  • Newbie
  • Posts: 21
  • Helpful Contribution Status: +0/-0
Re: Alles in Deutsch hier rein
« Reply #17 on: October 04, 2010, 08:57:11 am »
Ich nutze immer die aktuellste Version dank automatischer Updates. Derzeit ist das die 1.3.1 (Build 15479). Die Probleme, die du beschrieben hast, kann ich nur zum Teil bestätigen.

Danke, das hilft mir erst einmal den Fehler besser einzugrenzen.

Quote
Mit nicht gefundenen Filminfos hatte ich bisher so gut wie keine Probleme. Ich schätze das liegt an der Auswahl der Datenbanken und der korrekten Benennung der Filmdateien. Beste Ergebnisse konnte ich hier mit dem reinen und kompletten deutschen Filmtitel erzielen, ohne irgendwelche Zusätze wie Jahreszahlen o.ä

Da magst Du vielleicht recht haben. Bislang habe ich die Filmnamen so übernommen wie sie z.B. unter http://hd-area.org angelegt sind. Das war bislang auch hilfreich da man so zumindest ein paar Randinformationen hatte. Wenn die Datenbankinformationen dann passen ist das natürlich unnötig.

Hälst Du Ordnernamen und den Namen der Filme syncron ?

Gruß
Stefan

Offline Deepthoughts

  • Newbie
  • Posts: 17
  • Helpful Contribution Status: +0/-0
Re: Alles in Deutsch hier rein
« Reply #18 on: October 04, 2010, 09:12:23 am »
Hälst Du Ordnernamen und den Namen der Filme syncron ?

In den meisten Fällen schon. Aber für die Funktionen von Tvixie ist das nicht notwendig, da das Programm nur die Titel der Filmdateien einliest. Auch im Mede8er habe ich mit abweichenden Namen für Ordner und Filmdatei keine Beeinträchtigungen feststellen können. Steht die Auswahl auf dem Ordner und ich drücke Play, dann spielt die Box die Filmdatei ab, die an erster Stelle in dem ausgewählten Ordner steht. Auch hier wird dieser Vorgang nicht von unterschiedlichen Dateinamen beeinflusst. So zumindest meine Erfahrung.

Offline DunkelHut

  • Newbie
  • Posts: 21
  • Helpful Contribution Status: +0/-0
TViXiE vs. YAMJ
« Reply #19 on: October 06, 2010, 08:19:40 am »
Inzwischen haben sich die Ungereimtheiten für mich geklärt und ich will euch an meinen Erkenntnissen teilhaben lassen.

Hier die Erkenntnnisse:

allgemein
  • Es ist zwingend notwendig das die einzelnen Filme sich in einem Ordner befinden, da zusätzlich zu dem Film die Bilddateien und Filminformationen in diesen Ordner gespeichert werden (folder.jpd für das Cover und about.jpg für die Filminformationen)
  • Die Filmnamen sollten dem Orginal entsprechen und keine namensverfälschenden Zusatzinformationen beinhalten
  • Will man die VideoWall Funktion des Mede8er nutzen, muss man vorher mit der Fernbedienung einen Shortcut im Bereich der Mediathek, unter der jeweiligen Medienauswahl anlegen (Menuetaste der Fernbedienung drücken, auswählen und fertig)
  • Das funktioniert für alles nur eben leider NICHT für UPNP

TViXiE
  • TViXiE (http://www.tvixie.com/)arbeitet interaktiv, die Trefferquote ist schlechter als bei YAMJ, dafür kann man aber selber auswählen welche Informationen genutzt werden
  • man kann eine Vorauswahl der abzufragenden Filmdatenbanken treffen (unter Optionen)
  • TViXiE macht seinen Job, wenn es einmal losgerannt ist sollte man es aber in Ruhe lassen, irgendwann ist es durchgelaufen und fertig
  • Wenn man nur einen Film updatet verhält sich das Programm normal
  • Wenn man von TViXiE seine gesamte Mediathek updatet sollte man das Programm einfach in Ruhe lassen bis es fertig ist
  • Zuerst fragt TViXiE zu den gewünschten Filmen die ausgewählten Filmdatenbanken ab, sammelt quasi die Informationen und stellt sie einem danach zur manuellen Auswahl zur Verfügung.
  • Für einen ersten Eindruck empfiehlt es sich das erst einmal für einen Film zu machen und nicht wie ich für die gesamte Mediathek
  • Die Bilder und Filminformationen werden direkt in die Filmordner der eigenen Mediathek kopiert
  • englische Hilfe dazu http://www.tvixie.com/download/QuickGuide.pdf

YAMJ
  • Es gibt eine angepasste Version von YAMJ die ein zusätzliches Programm enthält was die von YAMJ gesammelten Informationen für den Mede8er nutzbar macht. (http://www.mede8erforum.com/index.php/topic,1128.0.html)
  • man kann dann natürlich die einzelnen Programmbausteine entsprechend updaten
  • Das Programm läuft im reinen Batchbetrieb
  • Die Trefferquote ist aber akzeptabel
  • Die Bilder und Filminformationen werden NICHT in der Mediathek des Mede8er gespeichert sondern landen in einem Ordner Jukebox (dessen Lage man aber fei bestimmen kann)
  • Es werden zu den Filmen einzelne HTML Dateien angelegt und in Summe im YAMJ Ordner eine index.html die, wenn man sie ausführt, einem einen Vorgeschack auf die VideoWall gibt in dem es sie zunächst über den Webbrowser Deines Rechner anzeigt
  • Die Bilder und Filminformationen können dann mit einem Zusatzprogramm in die Mediathek des Mede8er verbracht werden. Alledings lief das Programm bei mir unter Windows 7 64Bit nicht, auch nicht einmal im Kompatibilitätsmodus
  • englisch sprachige Hilfe dazu http://www.mede8er.org/artwork/temp/yamj_to_mede8er_28jan2010.pdf
  • deutschsprachige Seite mit wichtigen Hintergrundinformationen http://www.die-yamj-faq.de

Resumé
  • Für "normale" User bietet TViXiE meiner Meinung nach eine in sich geschlossene Lösung die zum Erfolg führt
  • Bei YAMJ liegt die Trefferquote höher, man kommt aber eben nicht um bestimmte Basteleien drum herum
  • Was die Filminformationen betrifft, fühlt man sich als deutschsprachiger wieder ausgegrenzt, die Vielzahl der Filminformationen kommen in english. Ein gute Quelle für deutsche Filminformationen ist http://www.hd-area.org, die verweisen im weiteren zwar auf die IMDB die aber nicht die Quelle der bei hd-area.org hinterlegten Filminformationen sein dürfte. Es wäre natürlich Klasse wenn man diese Informationen für TViXiE oder YAMJ nutzen könnte.
Alternativen
Eine gute Übersicht zu Alternativen findet ihr hier im Forum http://www.mede8erforum.com/index.php/topic,10.0.html

Gruß Stefan
« Last Edit: October 06, 2010, 08:56:04 am by DunkelHut »

Offline freeman123

  • Newbie
  • Posts: 9
  • Helpful Contribution Status: +0/-0
Re: Alles in Deutsch hier rein
« Reply #20 on: October 12, 2010, 08:11:05 pm »
Hallo Dunkelhut!

Hast du den Accesspoint von NetGear WNHDE111 direkt am player ? Soweit ich gelesen habe braucht man eigentlich 2  Accesspoints:Einen wie gesagt am player und einen am Router.Habe auch den WlanStick und bin auch sehr unzufrieden.Aber die Geschwindigkeit soll ja Software abhängig sein.Ab Version 4.XXX soll das ja verbessert worden sein.Über Lan ist auch nicht so berauschend.Würd mir auch gerne so ein  Accesspoint  zulegen...

Offline freeman123

  • Newbie
  • Posts: 9
  • Helpful Contribution Status: +0/-0
Re: Alles in Deutsch hier rein
« Reply #21 on: October 12, 2010, 08:28:24 pm »
Hallo!
Vielleicht kann mir noch jemand einen Tip geben. Habe Windows7 Home 64bit und mein Pc ist direkt am Router per Lan angeschlossen.Der player steht im anderen Zimmer und ist per Wlan(Stick) mit dem Router verbunden.Der player wird nicht permanent in der Netzwerkumgebung angezeigt.Mal ist er da und mal nicht.Hingegen im Player kann ich ohne Probleme auf dem Pc zugreifen(Wenn der Player beim streamen einer Videodatei nicht abstürzt).Muss ich beim Router noch irgendetwas einstellen?Z.B.:UPNP aktivieren oder so?

Offline DunkelHut

  • Newbie
  • Posts: 21
  • Helpful Contribution Status: +0/-0
Re: Alles in Deutsch hier rein
« Reply #22 on: October 13, 2010, 03:16:56 pm »
Hallo Dunkelhut!

Hast du den Accesspoint von NetGear WNHDE111 direkt am player ? Soweit ich gelesen habe braucht man eigentlich 2  Accesspoints:Einen wie gesagt am player und einen am Router.Habe auch den WlanStick und bin auch sehr unzufrieden.Aber die Geschwindigkeit soll ja Software abhängig sein.Ab Version 4.XXX soll das ja verbessert worden sein.Über Lan ist auch nicht so berauschend.Würd mir auch gerne so ein  Accesspoint  zulegen...

Hallo!
Vielleicht kann mir noch jemand einen Tip geben. Habe Windows7 Home 64bit und mein Pc ist direkt am Router per Lan angeschlossen.Der player steht im anderen Zimmer und ist per Wlan(Stick) mit dem Router verbunden.Der player wird nicht permanent in der Netzwerkumgebung angezeigt.Mal ist er da und mal nicht.Hingegen im Player kann ich ohne Probleme auf dem Pc zugreifen(Wenn der Player beim streamen einer Videodatei nicht abstürzt).Muss ich beim Router noch irgendetwas einstellen?Z.B.:UPNP aktivieren oder so?

Hallo Freeman,

ich habe nur den einen NetGear Accesspoint dran und den direkt am LAN-Anschluss des Mede8er. Du musst Dir die Funktion (Bridge) des NetGear Accesspoints nur wie eine Art Medienwandler von LAN auf WLAN vorstellen. Da das der einzigste Job des Accesspoints ist macht er die Sache natürlich performanter wie irgend so ein WLAN Stick bei dem da Grundgerät erst einmal noch die USB Geschichte gesundbeten muss.
Die Gegenstelle des Accesspoints ist eine Fritzbox 7390. In der Netzwerkumgebung der Fritzbox sehe ich dann einen WLAN-Connect mit 300 MBit. Das funktioniert störungsfrei. Du musst immer beachten das bei den angegebenen Datenraten ja noch einiges an Performance verbraten wird um überhaupt die Daten sicher zu übertragen. Abgesehen davon spielt auch die unmittelbare Umgebung, wie Stahlbeton Ja/Nein oder auch der Funkkanal in dem Dein WLAN arbeitet eine wesentliche Rolle. Bei einer Fritzbox kannst Du sehr schön die umgebenden Störeinflüsse anzeigen lassen und gegebenenfalls einen Funkkanal manuell auswählen. Im weiteren ist es so daß bei einem TCP-Paket die Echtdaten nur eine Untermenge sind. Der Rest sind Prüfsummen, Header etc. Abgesehen davon kommt es z.B. beim WLAN auch immer noch darauf an was die Umgebung sagt. Eindeutige SSID helfen da schon einmal weiter. Ich würde auch vermeiden die SSID auf hidden zu setzen. Das sind zwar alles Sachen die irgendwie möglich, jedoch nicht immer praktikabel sind. Ich habe bei mir auch die IP-Adresse der Box manuell gesetzt. Solltest Du einen Server zu Hause haben der DNS anbietet muss dann da natürlich bei Adresse die des Servers rein, an sonsten kann ich nur empfehlen da die Adresse des DNS Servers von Goggle (8.8.8.8 oder 8.8.4.4) einzusetzen. Die Dinger haben die höchste Ausfallsicherheit. Wer jetzt der Meinung ist das der Router eine Art DNS Verwaltung macht liegt da falsch, der Router ist nur eine Art DNS Relay zum Internet. Ein richtiger DNS Server differenziert zwischen DNS Anfragen die das eigene Netzwerk betreffen und dem was außerhalb dieses Netzwerkes liegt. So ein simpler Router kann das nicht, der Spielt nur Relaystation.

Alles was Du im Netz eindeutig machst spart Dir Performance und Zeit. Das was Du unter Windows in  der Netzwerkumgebung siehst solltest Du einfach unter der Rubrik "schön wenn es da ist" abhaken.

Da spielt sich Microsoft als auch andere immer wieder einen ab.
Grundsätzlich sind das DNS Informationen (evtl. auch noch Netbios Geschichten) die Grundlage aller Dinge im Netzwerk ist die IP Adresse. Wenn der DNS mal ins Leere greift dann kannst Du davon ausgehen das die Aktualiserung des DNS Cache in einem Zyklus von 10 - 15 Minuten erfolgt. Jede Spielerei dazwischen kannst Du an sich abhaken, es sei den Du löscht den DNS Cache manuell.

Grundsätzlich läuft das an sich so da jedes Netzwerkgerät beim betreten des Netzwerks einen so genannten Broadcast (sagen wir mal Urschrei) loslässt sich so mitteilt und die anderen Geräte darauf antworten, erst danach laufen solche Sachen wie DHCP (automatische Ertelung einer IP-Adresse und weiterer Netzwerkinformationen. Wenn Du DHCP nutzt, habe diese so abgefragten Informationen auch eine Lebenszeit (TTL), kurz vor deren Ablauf lässt das Gerät dann wiederum einen Urschrei los um ein Update zu bekommen. Im Hintergrund läuft also eine menge von Datenverkehr von dem man normal nix mitbekommt. Je mehr Geräte Du online hast um so mehr Gelaber ist da im Netzwerk. Schlimm wird es dann wenn irgend so ein "Billigteil" wie Broadcom Netzwerkkarten dann das Netz noch mit irgendwelchem Müll überfluten. Du solltest Dir also einen kleine Plan machen, wieviele Netzwerkgeräte Du hast, wie priorisiert diese angesprochen werden und wie korrekt die Informationen sind die jedes Gerät hat. Der Router ist in so einem kleinen Netzwerk an sich die zentrale Vermittlungsstelle und hat eine Feste IP. Alles was sogenannte seelenlose Geräte sind (Drucker, Mede8er usw.) den sollte man da auch eine feste IP Adresse verpassen. Clients wie Dein Rechner, Notebook oder iPhone bekommen dann eine dynamische IP Adresse, was wiederum nichts ausmacht denn das sind ja die aktiv fragenden Geräte. UPNP ist so eine Geschichte die da irgendwie dem ganzen etwas mehr Transparenz geben soll. Ich würde da aber nciht so weit gehen das Du anderen Geräten gestatten solltest über UPNP Deinen Router aufzubohren, respektive Ports selbsttätig frei schalten zu lassen. Das ist für das was man üblicherweise braucht formal nicht notwendig.

Dein Mede8er findet deswegen alles weil er direkt über die IP Ebene in erster Instanz zugreift. Die Windows Rechner wollen da etwas subtiler vorgehen, was wiederum nicht selten dazu führt das sie voll mit dem Schädel gegen die Wand laufen, ergo erst mal gar nix finden.

Um diese DNS Wechselwirkungen auszuschließen kann ich Dir erst einmal nur empfehlen da im viertel Stunden Zyklus zu suchen, erst danach werden die Namen der Geräte evtl wieder sichtbar (DNS Lebenszeit (TTL))

Die Abstürze beim streamen kommen dadurch zustande das der Datenfluss abreißt, ergo nicht so viel Dampf auf der Leitung ist um den Zwischen-Datenpuffer nicht leer lutschen zu lassen. Was das bedeutet siehst Du wenn Du mal bei Youtube so ein Video anschaust und es ruckelt, das ist nix anderes, obgleich das da entsprechend besser abgefangen ist. Erschwerend kommt da noch mit hinzu das manche Versionen des Windows Mediaplayers da auch einen Bug genau in diesem Cache-Mangement haben.

Eine einfache Form Dein Netzwerk zu testen wäre z.B. wenn Du mal Deinen Router anpingst. Jede Antwortzeit die > 10 Millisekunden ist, ist ein Indiz dafür das da irgendwas bei Dir im Netzwerk rumspinnt.

Mit etwas Aufwand kann man diese ganzen Hintergrundaktivitäten auch transparent machen in dem man Analysetools wie Etherreal, Wireshark oder ähnlich mal laufen lässt. Dann kannst Du praktisch real sehen was da bei Dir im Netzwerk abgeht und siehst auch wenn da kaputte Datenpakete den Raum überfuten.

Wenn Du mir mal die Eckdaten Deines Netzwerks gibst kann ich Dir da einen Vorschlag unterbreiten wie Du das Netzwerk entsprechend vereinfachen / begrenzen kannst. Je kleiner der mögliche Adressbereich (Subnet) ist um so schneller ist das Netzwerk auch. Wenn Du also nur 5 oder 6 Netzwerkgeräte hast macht es wenig Sinn Deinen Netzwerkbereich mit standardmäßig 255 Adressen zu definieren. Je kleiner und angemessener um so schneller reagieren die Geräte in Deinem Netzwerk.

Einfach ist eben anders....

Gruß
Stefan
« Last Edit: October 13, 2010, 03:41:04 pm by DunkelHut »

Offline freeman123

  • Newbie
  • Posts: 9
  • Helpful Contribution Status: +0/-0
Re: Alles in Deutsch hier rein
« Reply #23 on: October 14, 2010, 10:49:59 pm »
Hallo!
Vielen vielen Dank für die Mühe.
Also hier mal einige Eckdaten:
Im Hobbyzimmer steht der Pc direkt über Lan mit dem Router angeschlossen.(Belkin N Wireless Router F5D8233)
Im Wohnzimmer der Mede8er (Wlan Stick oder DLan 200mbit )
Entfernung ca 10m und 1 Wand(Beton)
Hab mir jetzt auch so ein Access Point bestellt. Müsste bald kommen.
Nun will ich den Mede8er vom Pc aus bearbeiten ohne ihn direkt am Pc per Usb zu verbinden.
Hab schon Probleme beim einrichten des Mede8er vom Netzwerk.UPNP bekomme ich ja noch hin aber bei Netzwerk fragt er nach der Netzwerk ID und Kennwort.Da bin ich schon wieder fix und fertig. ???
Vielleicht irgendwann möchte ich noch einen Mediaplayer im Schlafzimmer haben.
Mehr Geräte sind nicht im Netzwerk vorhanden.
Wenn ich es mal geschafft habe vom Pc aus was auf dem Mede8er zu kopieren;dann zeigte mir das kopierprogramm so ca. 1,5 MB an.Fand ich gar nicht prickelnd.
Was für mich ja das absolute Highlight wäre ist ja mit einem Programm zB:mit Dvbviewer empfangene Programme zum Mede8er via Netzwerk zu streamen.Das wäre der Knaller......
Wenn das technisch möglich ist, brauch ich bestimmt 100 Jahre um das umzusetzen.
Ich hoffe mit den Daten kann man schon was anfangen.

Vielen vielen Dank im vorraus für die nette Unterstützung:)

Offline DunkelHut

  • Newbie
  • Posts: 21
  • Helpful Contribution Status: +0/-0
Re: Alles in Deutsch hier rein
« Reply #24 on: October 15, 2010, 08:53:01 am »
Hallo Freeman,

auch wenn Du das vielleicht schon kennst, hier noch einmal eine kurze Erklärung zum "subnet" und dem Sinn dahinter.

Wenn Du Dir die Netzwerkeinstellungen Deines Netzwerkadapters anschaust wirst Du formal erst einmal drei grundsätzliche Dinge finden.

- IP Adresse
- Subnetmask
- Gateway

Die IP Adresse ist die Adresse Deines Adapters, soweit sollte das an sich jedem klar sein.
Interessant wird es dann wenn man sich die Subnetmask anschaut. Je nach dem wie man sie definiert teilt man so seinen Netzwerkbereich ein. Auf die Berechnung der Maskierung, will ich jetzt nicht weiter eingehen,. Dafür gibt es schließlich auch Tools wie http://www.subnet-calculator.com/

Die meißten werden so eine Subnetmask wie 255.255.255.0 kennen. Diese Subnetmask gibt Dir so die Möglichkeit Dich in einem Adressbereich (Netzwerksegment) von max. 255 Netzwerkadressen zu bewegen wobei die letzte Adresse dieses Netzwerk für sogenannte Broadcasts (ich nenne es Urschrei) reserviert ist. Dieser sogenannte Broadcast wird dazu genutzt alle Geräte in Deinem Netzwerksegment anzufragen. z.B. Ein Gerät braucht eine IP Adresse, also intiiert es einen Broadcast "Ich brauche eine IP Adresse" und das Gerät in Deinem Netzwerksegment was diesen Dienst anbietet meldet sich dann und gibt dem Gerät seine Adresse.

Nun kannst Du Dir das ganze "Geschrei" so vorstellen wie in einer Bahnhofskneipe, also man kommt da nicht wirklich zur Ruhe weil eben zu viel Action ist, ergo ein Haufen Informationen ankommen die Du nicht wirklich brauchst. Aber dazu und wie man das vermeiden/begrenzen kann, später mehr.....

Dein kleines Netzwerk muss also nicht zwingend in einem Netzwerksegment von 255 möglichen Adressen stecken. Also wählst Du für Dich ein kleineres Netzwerksegment aus in dem Du die Subnetzwerkmask entsprechend anpasst. In Deinem Fall schlage ich 255.255.255.248 vor. Der Einfachheit setzt Du die Adressen wie folgt:
- Router       = 192.168.100.1
- Accesspoint  = 192.168.100.2
- Mede8er      = 192.168.100.3
- PC           = 192.168.100.4


Diese IP Adressen setzt Du fest in ALLEN Geräten inkl. der Subnetmask 255.255.255.248 , Gateway und DNS

wie folgt.    
                     IP Adresse = 192.168.100.x    (x ersetzen durch oben festgelegte letzte Stelle der IP)
                     Subnetmask = 255.255.255.248
                     Gateway    = 192.168.100.1
                     1. DNS     = 8.8.8.8   (das ist der DNS von Google, ist wohl am stabilsten)
                     2. DNS     = 8.8.4.4   (wird nur abgefragt wenn 1. DNS mal nicht ansprechbar ist)

(Bei dieser Konfiguration gehe ich davon aus das Du in Deinem Netzwerk keinen eigenen DNS Server hast.)

Beim Gateway (Deinem Belkin Router) kannst Du natürlich an der Stelle keinen Gateway, also ihn selbst setzten....... Der Router hat zwar auch einen Gateway, der betrifft aber nicht Dein internes Netzsegment sondern wird in der Regel automatisch via DHCP von Deinem Internet Service Provider gesetzt und die Einstellungen dazu findest Du auch an anderer Stelle in Deinem Router.

Die Adresse des Deines Gateway in Deinem Netzwerksegment ist immer die Adresse des Routers der so als Relaystation alle Anfragen an Adressen außerhalb Deines Netzwerksegments in das vorgeschaltete Netz routet (deswegen Router). In Deinem Fall ist das das Netzwerk Deines Internetservice Providers der wiederum aus seinem Netzwerksegment alle Anforderungen in das Netzwerksegment des Internet weiterleitet. Diesen abenteuerlichen Weg von Deinem PC z.B. zu YouTube kann man z.B. mit einer sogenannten Paketverfolgung nachvollziehen. Wenn Du das mal so für Dich nachvollziehst, verstehst Du den ganzen Kram dann etwas besser.

Durch das manuelle setzen der IP Einstellungen definierst Du Deinen Netzwerksegment 6 mögliche Adressen von der 192.168.100.1 bis 192.168.100.6 wobei die letzte nutzbare Adresse in diesem Fall die 192.168.100.5 ist, da die 192.168.100.6 für Broadcast (Urschrei) gebraucht wird.

Wenn jetzt also ein Gerät meinte es müsste mal schauen was in seinem Netztwerk (Segment) los ist, z.B. bei einem UPNP Scan dann scannt es nicht 254 Adressen sondern eben nur 5 Adressen weil es durch die Subnetmask in Verbindung mit der IP weiß welche Netzwerkadressen dazu gehören.

Solltest Du evtl. auf die Idee kommen einem der Geräte eine andere IP Adresse z.B. 192.168.100.7 zu geben wäre das Gerät automatisch isoliert da die anderen Geräte es durch die Segmentierung per Subnetmask nicht erkennen können, weil es sich eben dann nicht im diesem so definierten Netzwerksegment befindet. Würdest Du dem anderen Gerät mit der IP Adresse 192.168.1001.7 aber eben statt der Subnetmask 255.255.255.248 die Subnetmask 255.255.255.0 geben, könnte das Gerät wiederum die anderen Geräte sehen da sich die anderen Geräte dann in seinem Netzwerksegment befinden würden, die anderen Geräte könnten aber eben durch die noch bestehende Maskierung mit der Subnetmask 255.255.255.248 das andere Gerät immer immer noch nicht erkennen da für sie, sich dieses eine Gerät in einem anderen, nicht erreichbaren Netzwerksgement befindet.

Das klingt erst mal verwirrend, wird aber etwas klarer wenn Du das eben mal für Dich versuchst bzw. mal mit dem Subnetcalculator etwas rumspielst.

Das ist so das kleine 1x1 der Netzwerkadressierung/Netzwerkstrukturierung.
Denke immer daran das erreichbare Geräte immer im selben Netzwerksegment sein müssen.

Man kann also durch die Subnetmask Geräte in einem Netzwerk vereinen oder sie so recht einfach isolieren.
Wenn Du z.B. Deine IP Adresse von Deinem Internet Service Provider bekommst, isoliert er Dich mit dieser Methode von seinen anderen Kunden und Du kannst da scannen bis Du blau anläufst, Du findest da intern in Deinem Netzwerksegment das Dir Dein Internet Service Provider zugeteilt hat keinen anderen als Dich selbst.

Bei der Subnetmask gilt 255 als maximale Adresse, ergo definiert jede kleinere Zahl so Dein Netzwerk. Die Grenzen erkennst Du ab besten wenn Du etwas mit dem Subnetcalculator rumspielst.

Die von mir benannten Adressbeispiele für Dein Netz kannst Du für alle angegebenen Adressen gemeinsam, in den vorderen drei Zahlengruppen beliebig verändern (größter Wert hierbei jeweils 254) , nur die letzte Stelle, der Einfachheit halber so lassen wie beschrieben.

Solltest Du später noch ein paar Geräte hinzufügen wollen steht Dir, in der von mir hier vorgegeben Konfiguration, noch eine Adresse, eben die 192.168.100.5 zur Verfügung ODER Du änderst die Subnetmask entsprechend für alle Geräte und vergrößerst so Dein Netzwerksegment z.B. mit Subnetmask 255.255.255.240 auf max. 13 mögliche Netzwerkgeräte.

Wenn Du das soweit verstanden hast, bist Du Deinem Wunsch da schon erheblich näher gerückt.

Achte darauf das Du bei Geräten bei denen Du keinen Bildschirm hast, wie dem Router, Du das Handbuch bzw. die Default Adresse hast. Wenn Du die IP Adresse manuell einsetzt und Dich da vertippst hast Du ruck zuck das Gerät erst einmal so isoliert das Du nur mit irgendwelchen Default Werten u. Umständen auch nur in Verbindung mit dem Rücksetzen des Gerätes darauf zugreifen kannst. (wenn Du da was versemmelt hast, einfach melden)

Ich empfehle Dir mit dem Router zu beginnen, DHCP auf dem Router so lange laufen zu lassen bis Du fertig bist und dann die DHCP Funktion des Routers ganz abzustellen. Das wiederum befreit Dich von weiterem Traffic in Deinem Netzwerk. Mach Dir am besten einen Plan auf Papier, gehe dann strukturiert in der Reihenfolge der IP Adressen vor und mach einen Haken dran wenn Du damit fertig bist. Den Zettel hefte Dir dann gut weg damit Du in einem Jahr noch weißt was Du gemacht hast.

Durch das Abschalten des DHCP am Schluss der Konfiguration Deines Netzwerkes, erhöhst du gleichsam die Sicherheit in Deinem Netz, da selbst wenn ein Spitzbube vielleicht Dein WLAN hackt, er trotz seines evtl. Erfolges beim Hacken dann dumm da steht da er den Adressbereich Deines Netzes nicht kennt und auf Grund der abgeschalteten DHCP Funktionalität NICHT automatisch eine Adresse bekommt, ergo zwar die Sicherheit kompliziert umgangen hat, dann aber zweifelsfrei an so etwas trivialem wie dem unbekannten IP Adressbereich scheitert.

Nun aber zu Deinem UPNP und der Netzwerk ID und dem Kennwort.
Das UPNP und die Abfrage der Sicherheitsinformationen haben mit einander nix zu tun.
UPNP ist ein Netzwerkdienst und die Abfrage beim Zugriff auf ein Netzwerkgerät hat etwas mit Sicherheit zu tun.
UPNP sucht eben nur UPNP fähige Geräte, listet sie auf, legt (wenn konfiguriert) evtl. noch ein paar Portzugriffsregeln, aber das war es dann auch schon. Die Abfrage mit der Du nichts anfangen kannst ist die Sicherheitsabfrage für den Zugriff auf das entsprechende Gerät. In Deinem Fall vermutlich beim Zugriff auf Deinen Windows 7 PC. Da ich einmal unterstelle das da bei Dir der übliche Müll drin steht den die Autokonfiguration von Windows auf Grund von ein paar Abfragen die Du, sagen wir mal "weggeklickt" hat, reingeschrieben hast. Musst Du das jetzt eben gezielt so setzen das Du damit auch etwas anfangen kannst.

Klicke auf:
- Start
- Systemsteuerung
- Heimnetzgruppe

und ändere die "erweiterten Freigabeeinstellungen" so das Du damit schmerzfrei umgehen kannst (z.B. Passwort)

Nach Abschluss dieser Konfiguration sollte Dir dann in jedem Fall die Netzwerk-ID als auch das Passwort klar sein und damit wäre das Problem dann schon kein Problem mehr.

Was Dein "DLAN" betrifft, das Ding nennt sich DLAN 200. Die 200 hat aber nichts mit den MBit Übertragungsrate zu tun. Die "Netto-Übertragungsrate" von DLAN 200 liegt bei 65-90 Mbit/s.

Aber immerhin hast Du nun drei Wege mit denen Du den Mede8er in Dein Netz bringen kannst

- MEDE8ER MED10WF WIFI Adapter (WLAN Stick) mit vermutlich realen 70-80 MBit
- DLAN mit realen 65-90 MBit
- über Bridge mit NetGear Accesspoint mit vermutlich realen 200 MBit.

Was die Leistungsfähigkeit Deines Belkin Routers anbelangt so wäre interessant was der wirklich leisten kann.
http://www.tomsnetworking.de/content/tests/j2008a/test_belkin_f5d8233_f5d8053/index.html

Du kannst uns ja davon berichten. Wäre interessant wo sich in Deinem Netzwerk da der Flaschenhals abbildet.

Versuch macht klug und finster ist alle Theorie. Ich denke aber das Du wohl schlussendlich mit dem NetGear Accesspoint an dem Mede8er (via LAN) als Gegenstelle (Verbindung) zu Deinem Belkin Router die besten Datenraten erreichen kannst.

Wenn Du noch Fragen hast, einfach noch mal melden.

Gruß
Stefan
« Last Edit: October 15, 2010, 03:34:43 pm by DunkelHut »

Offline freeman123

  • Newbie
  • Posts: 9
  • Helpful Contribution Status: +0/-0
Re: Alles in Deutsch hier rein
« Reply #25 on: October 17, 2010, 08:28:13 pm »
Hallo!
 Also Dunkelhut,du bist echt der Knaller:)
Hab das alles so gemacht wie du beschrieben hast; klappt echt super:
Die Geschwindigkeit hat sich um fast das doppelte erhöht:Nur durch solche Einstellung.Hammer....

Aber ich hab heut auch etwas geniales entdeckt was ich euch berichten muss.kleines Beispiel)
Nehmen wir mal an,ihr habt im Pc eine Fernsehkarte und ein Programm(zB:dvbviewer)womit ihr den Sender aufnehmen könnt .Der mede8er und der Pc über das Netzwerk miteinander verbunden. Gib in dem Programm den Aufnahmepfad des mede8ers ein und drückt aufnahme.Sobald ihr das gemacht habt könnt ihr im mede8er die Datei anklicken und sofort den sender euch ansehen ohne zu warten bis der Sender(Film) fertig aufgenommen ist.

Ich weiss,ist ziemlich schräg aber funzt:Es sei denn jemand weiss wie man es sonst machen kann.....

Offline DunkelHut

  • Newbie
  • Posts: 21
  • Helpful Contribution Status: +0/-0
Re: Alles in Deutsch hier rein
« Reply #26 on: October 18, 2010, 04:57:38 pm »
Hab das alles so gemacht wie du beschrieben hast; klappt echt super:
Die Geschwindigkeit hat sich um fast das doppelte erhöht:Nur durch solche Einstellung.Hammer....

Freut mich das Du so schnell erfolgreich warst. Die Tatsachen machen zum Schluss die Sache glaubwürdig und weniger die Vermutungen. Ich denke das es so auch nachvollziehbar für Dich war. Jeder bringt sich da eben ein, der eine so und der andere so zum Schluss haben wir alle was davon. Man lernt eben jeden Tag dazu. Mit welchem Gerät bringst Du denn den Mede8er nun ins Netz ? 

Aber ich hab heut auch etwas geniales entdeckt was ich euch berichten muss.kleines Beispiel)
Nehmen wir mal an,ihr habt im Pc eine Fernsehkarte und ein Programm(zB:dvbviewer)womit ihr den Sender aufnehmen könnt .Der mede8er und der Pc über das Netzwerk miteinander verbunden. Gib in dem Programm den Aufnahmepfad des mede8ers ein und drückt aufnahme.Sobald ihr das gemacht habt könnt ihr im mede8er die Datei anklicken und sofort den sender euch ansehen ohne zu warten bis der Sender(Film) fertig aufgenommen ist.

Ich weiss,ist ziemlich schräg aber funzt:Es sei denn jemand weiss wie man es sonst machen kann.....

Normal ist es so, daß eine Datei beim schreiben gesperrt ist. Die Sperre setzt das Programm was schreibt, in diesem Moment Dein PC. Es wird ein sogenanntes "Flag oder Dateiattribut" (http://de.wikipedia.org/wiki/Dateiattribut) gesetzt das die Datei als gesperrt markiert. Diese Sperre ist systemunabhängig und an sich schwer zu umgehen. Bist Du Dir sicher das Dein PC da nicht evtl. gestreamt hat und der Mede8er nicht stillschweigend den für sich besten Weg gewählt hat ? Es ist natürlich möglich das da der Mede8er etwas "großzügig" mit dem Zugriff umgeht, was wiederum dann die Zugriffsmöglichkeit erklärt.

Speicherst Du den Film einfach ab oder nutzt Du evtl. Werbeblocker im live Betrieb ?
Kennt Dein Programm Schnittmarken die Dir schlussendlich den reinen Film OHNE Werbung etc. liefern ?
Ich habe mal eine Weile mit solchen Dingen wie onlinevideorecorder und save.tv rumgespielt. Das Ergebnis war für mich jedoch eher enttäuschend. Nicht zuletzt deswegen weil man dort im Sprachgebrauch eine etwas sehr zweckoptimierte Begrifflichkeit von "HD" verwendet.

Dokumentiere doch mal Deine Konstellation damit es für uns nachvollziehbar ist.

Gruß
Stefan

Offline freeman123

  • Newbie
  • Posts: 9
  • Helpful Contribution Status: +0/-0
Re: Alles in Deutsch hier rein
« Reply #27 on: October 18, 2010, 10:13:20 pm »
Hallo!

Jetzt ,wo es wieder kälter wird,habe ich wieder mehr Zeit, mich mit dem Mede8er &co zu beschäftigen(wenn da nicht noch der Job wäre)... : :'(

ich gehe mal davon aus,das der mede8er großzügig mit dem Zugriff der Datei umgeht.Ein auf dem Pc laufendes Video direkt zum mede8er zu streamen,bräuchte man auf dem Mede8er ein  Programm wie denVLCplayer.
Den Accesspoint kann ich  noch nicht nutzen,weil ich einen 5Ghz Wifi Adapter brauche.Durch die Einstellungen im Netzwerk war es schon ein Meilenstein,die Geschwindigkeit sowie die Stabilität des Netzwerkes.Keine Aussetzer und dergleichen.
Also im Grunde genommen müsste es eigentlich mit allen Fernsehaufnahmeprogrammen klappen,wenn man als Aufnahmepfad den mede8er nimmt.Der Film oder das Fernsehprogramm ist danach immernoch auf dem mede8er vorhanden,was bedeutet das er abgespeichert wurde.
Ich nutze keine Werbeblocker weil ich danach die Möglichkeit habe,den Film oder Sendung in Ruhe zu bearbeiten.Ich konvertiere die Filme nicht. Die besten Programme ohne schnickschnack für solche Zwecke sind immernoch Cuttermaran(Cuttermaran ist ein Video-Schnittprogramm, mit dem man MPEG1 und MPEG2 Videos ohne Neuberechnung schneiden kann. Besonderer Wert wird hier auf einen möglichst exakten Audioschnitt gelegt, dadurch wird die Asynchronität der Audiospur zur Videospur nach dem Schnitt minimiert)  und PVInstrumento(splittet die Datei in Video-und Audio).Schnell und unkompliziert.
Mit TVixie &co werd ich mich dann auch noch intensiv beschäftigen.

Wem es interessiert,schreibe ich noch mal ausführlicher.

Also bis bald....




Offline DunkelHut

  • Newbie
  • Posts: 21
  • Helpful Contribution Status: +0/-0
Re: Alles in Deutsch hier rein
« Reply #28 on: October 19, 2010, 10:08:01 am »
Wem es interessiert,schreibe ich noch mal ausführlicher.

Das interessiert immer Freeman....  :-)

Offline StarManni

  • Newbie
  • Posts: 4
  • Helpful Contribution Status: +0/-0
Re: Alles in Deutsch hier rein
« Reply #29 on: October 25, 2010, 07:33:06 pm »
Hi Leutz... muß mal die Spezis hier was fragen.
Ich bin am verzweifeln.

Also ich hab die MedeBO_V4Beta4 seit gestern drauf.

Soweit lief auch alles prima, nur...

Seitdem ich gestern die Box auf Standby und den PC aus hatte, bekomme ich heute ums verrecken keinen Zugriff auf die beiden Platten im Netzwerk.

Anmeldung schlägt immer fehl. Ich habe alles an Einstellungen und erweiterten Freigaben überprüft, aber nichts zu machen.

Es war auch das bereits gestern gespeicherte PW in den Shortcuts nicht mehr gespeichert und am Rechner hatte ich seit gestern nichts geändert.

Windows 7 Ultimate 64Bit - Router Speedport W920V - IÜ inzwischen manuell vergeben, zuvor liefs per DHCP.
Wie gesagt, Benutzername "mede8er" mit PW, aber es funzt nun nicht mehr. :(

Wenn keiner nen Tip für mich hat, an was das nun liegen kann, muß ich wohl auch wieder zurück flashen. Schade :(

Gruß
StarManni